Conrad: Langfinger aufgepasst!

Foto: Conrad

„EMA“ ist eine elektronische Miniaturwarnanlage von Conrad. Über Sensoren, einen Lithium-Ionen-Akku sowie ein 12-Volt-Einspeiseteil und die Nutzung von „GSM“ (Global System for Mobile Communications) lässt sich das Fahrzeug per Smartphone bzw. App fernüberwachen. So geht’s: Einfach die im Lieferumfang enthaltene SIM-Karte in die Mini-Anlage einbauen und die Anlage in den Zigarettenanzünder einstecken. Die Warnanlage über die integrierte SIM-Karte anrufen, diese speichert automatisch die eingehende Telefonnummer für spätere Warnmeldungen.

Genauere Einstellungen können per SMS-Befehl oder über einen USB-Anschluss am PC vorgenommen werden. Die in der Anlage integrierten Kipp-, Erschütterungs- und Lagesensoren sowie der Spannungsrückgangdetektor und weitere Außenfühler überwachen das Fahrzeug. Sollte eine Beschädigung des PKW-Innenraums, eine Neigung des Fahrzeugs, z.B. durch Abschleppen oder ein unberechtigtes Bewegen des Fahrzeugs stattfinden, ruft "EMA" sofort die zuvor eingestellten Telefonnummern an und sendet eine Kurzmitteilung. Der Nutzer hat dann die Möglichkeit, den PKW-Raum abzuhören bzw. die zurückgelegte Strecke zu verfolgen.

Infos: www.conrad.de

Kommentare aus der Community

Sie sind nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melden Sie sich über das Formular in der linken Spalte an und schreiben Sie hier Ihren Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK