GSC: Macan-Styling

Fotos: GSC

Mit dem im vergangenen November vorgestellten und seit dem Frühjahr 2014 vermarkteten Macan stellte Porsche dem gewaltigen Cayenne einen „kleinen“ SUV-Bruder zur Seite. Natürlich ist auch der bereits werksseitig recht bullig gezeichnete Macan eine ideale Ausgangsbasis für das Schaffen der Tunergilde. Einen viel versprechenden Ausblick auf die hauseigene Interpretation des schwäbischen Sport-SUVs gewähren die Styling-Spezialisten des Exklusiv-Tuning-Labels German Special Customs aus Chemnitz: GSC schneiderte dem Macan virtuell einen spektakulären Widebody-Bausatz auf die Karosserie. Die bereits werksseitig recht ausgeprägten Kühllufteinlässe im Bug beispielsweise fallen beim GSC-Entwurf noch deutlich prägnanter aus, so dass der Macan nun vollends wirkt, als wolle er das vor ihm liegende Asphaltband sowie die auf diesem rollenden Fahrzeuge einfach „einsaugen“.

Die Motorhaube wartet mit einem markanten Powerdome auf und steigert so das Überholprestige. Die ausgeprägten Kotflügelverbreiterungen verleihen dem Macan die maskulinen Schultern eines austrainierten Bodybuilders. Verbunden werden die Verbreiterungen von wuchtigen Seitenschwellern sowie Türaufsätzen, so dass kein Gedanke an eine „Wespentaille“ aufkommt. Auch das „Hinterteil“ des Macans gestaltet GSC neu: Neben einem großen Dachflügel spendiert der Veredler dem Porsche ein markentypisches Bürzel und eine massive Heckschürze mit Luftauslässen an den Hinterrädern sowie einem gewaltigen Diffusor. Für die Radhäuser wird GSC verschiedene Rad/Reifen-Kombinationen in Durchmessern von bis zu 22 Zoll anbieten.

Infos: www.germanspecialcustoms.com

Kommentare aus der Community

Sie sind nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melden Sie sich über das Formular in der linken Spalte an und schreiben Sie hier Ihren Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK