“In erster Linie noch immer Profi-Rennfahrer“

Ein Rennfahrer-Leben für die Nachwuchsförderung: Christian Menzel (li., mit Wolfgang Kohler), aufgewachsen als Kid im Kart, liegt die Arbeit mit der kommenden Generation sehr am Herzen

Ein Rennfahrer-Leben für die Nachwuchsförderung: Christian Menzel (li., mit Wolfgang Kohler), aufgewachsen als Kid im Kart, liegt die Arbeit mit der kommenden Generation sehr am Herzen

Christian “Magic“ Menzel (42): ein alter Hase im Carrera-Cup-Geschäft, hier 2002 im Tolimit-Elfer von Hans-Bernd Kamps auf dem Hockenheimring, Foto: Carsten Krome

Christian “Magic“ Menzel (42): ein alter Hase im Carrera-Cup-Geschäft, hier 2002 im Tolimit-Elfer von Hans-Bernd Kamps auf dem Hockenheimring, Foto: Carsten Krome

Christian “Magic“ Menzel (42): ein alter Hase im Carrera-Cup-Geschäft, hier 2002 im Tolimit-Elfer von Hans-Bernd Kamps am Nürnberger Norisring, Foto: Carsten Krome

Christian “Magic“ Menzel (42): ein alter Hase im Carrera-Cup-Geschäft, hier 2002 im Tolimit-Elfer von Hans-Bernd Kamps am Nürnberger Norisring, Foto: Carsten Krome

PORSCHE SCENE People // Menschen und Meldungen des Monats

Christian “Magic“ Menzel: Spielertrainer auf der Nürburgring-Nordschleife

1999 klopfte Christian Menzel in Sachen Porsche ein erstes Mal an die Himmelstür. Trotz eines verspäteten Einstiegs in die Carrera-Cup-Saison schickte er sich an, den Titel zu gewinnen. Erst beim vorletzten Rennen musste der Wahl-Eifeler seine Ambitionen nach Mauerkontakt begraben. Und so musste der gebürtige Langenfelder bis 2005 warten, ehe er sich die ersehnte Krone des Porsche-Sports endlich aufsetzen durfte. “Magic“ Menzel angekommen, und wir berichteten  darüber. Inzwischen ist der Berufs-Rennfahrer 42 Jahre jung - stolzer Vater eines Sohnes, der ihn bereits überragt. Dass solches den ausgeprägt kommunikativen Kelberger prägt, liegt auf der Hand. Er widmet sich seit Jahren bereits der Nachwuchsförderung, ist fest verankert in der “Speed Academy“ der Deutschen Post. 2013 erwartet ihn ein neues, spannendes Projekt. Er wird herausragende Fahr-Talente an den Mix der schwierigsten Herausforderungen heranführen, die der Motorsport zu bieten hat. Er führt ein Piloten-Trio an das Beherrschen eines Porsche 911 GT3 Cup auf der Nürburgring-Nordschleife heran. Dieses Fahrzeug wird im Goldbären-Design des Haribo-Racing-Teams gehaten und unter dem Banner der Bonner Truppe starten. Neben Vorbereitungsrennen in der VLN-Langstrecken-Meisterschaft Nürburgring stehen natürlich auch die 24 Stunden in der Grünen Hölle auf der Agenda. Während die Haribo-Mannschaft auch einen 911 GT3 R in 2013er Konfiguration einsetzten wird, verzichtet Christian Menzel ganz bewusst auf die Option, um den Gesamtsieg zu kämpfen. Aus Überzeugung begleitet er sein “fliegendes Klassenzimmer“ als vierter Mann. Er schlüpft sozusagen in die Rolle des Spielertrainers. Auf die Frage, ob sich für ihn ein allmählicher Rückzug aus der ersten Reihe des Profi-Sports abzeichne, antwortet er wie gewohnt selbstbewusst: “In erster Linie bin ich noch immer Rennfahrer. Und das bleibt auch noch ein Weilchen so!“

In PORSCHE SCENE 05/2013: großes Interview mit Christian Menzel, aufgezeichnet am 18. Februar 2013 in Kelberg/Eifel.

All eyes on ...Christian Menzel, professional (Porsche-)racing driver

Von: Carsten Krome

Kommentare aus der Community

Sie sind nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melden Sie sich über das Formular in der linken Spalte an und schreiben Sie hier Ihren Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK