Betrieb bei D&W geht weiter

Trotz Insolvenzantrags scheint eine Sanierung von D&W möglich. Als der Bochumer Tuning-Anbieter am 8. Januar für viele überraschend seine Zahlungsunfähigkeit bekannt gab, ging ein Raunen durch die Szene. Die Chancen, das 1971 gegründete Unternehmen zu retten, stehen jedoch gut. Als Marktführer in ihrem Segment und mit einem umfangreichen Online-Versand-Portal ist die Firma gut aufgestellt. Die Auswirkungen der aktuellen Automobilkrise und Kaufzurückhaltung hatten sich jedoch zuletzt deutlich bemerkbar gemacht. Nach erfolgreichen Verhandlungen wurde D&W von Seiten des Gesellschafters, der JOST-Unternehmensgruppe aus Luxemburg, ein Massedarlehen bewilligt. Somit ist der Materialbezug uneingeschränkt gewährleistet und dank des Engagements der marktführenden Lieferanten die Fortführung des Handelsgeschäfts gesichert. Das Management und der vorläufige Insolvenzverwalter sind zuversichtlich, dass die Sanierung bis Ende Februar 2009 erfolgreich abgeschlossen werden kann. Schon jetzt ist der Großteil der neuen Saisonartikel 2009 im Internet-Shop und im Flagshipstore in Bochum sowie in den D&W-Points verfügbar.

Infos:

www.duw.de

Kommentare aus der Community

Sie sind nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melden Sie sich über das Formular in der linken Spalte an und schreiben Sie hier Ihren Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK