Olivia Pedroli: A Thin Line

Was die junge Schweizerin Olivia Pedroli, begleitet von ihrem fast abenteuerlich besetzten Quintett aus Flügelhorn, Cello, Gitarre, Schlagwerk, Flügel und Elektronika, so beeindruckend selbstverständlich singt, grenzt an Folk, grenzt an Chuzpe und auch an Gelassenheit - so der Pressetext. Ihre Melodien sind frühlingsblumenschön, ihre Songs bewahren sich indes zumeist etwas irgendwie unbestimmbar Bedrohliches, das sie, einem feinen Gespür für Dramaturgien folgend, unbemerkt durch die Hintertür herein und sich dann fast dämonisch entfalten lässt.

Das erste unter ihrem eigenen Namen heraus gebrachte Album, „The Den“, ließ die doch scheinbar so klar gezogenen Grenzen zwischen Klassik, Folk und dem gewagten musikalischen Experiment verschwimmen und zeichnete ein glanzvolles Portrait der Künstlerin als Unikat. Und jetzt wird die unvergleichliche Eidgenossin mit ihrem neuen, wieder in der Abgeschiedenheit Islands aufgenommenen Album „A Thin Line“ (VÖ: 17.10.2014) auf Tour gehen. Man darf sich auf epische Melodiebögen, leicht skurrile Instrumentierungen und den Slow-Motion-Soundtrack zu den eigenen, schönsten Träumen freuen.

Infos: www.oliviapedroli.com

Kommentare aus der Community

Sie sind nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melden Sie sich über das Formular in der linken Spalte an und schreiben Sie hier Ihren Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK