Stop & Go: Marder-Idee

Foto: Stop & Go

Vergehen sich Marder an Dämmmatten, Kühlschläuchen oder Kabeln, ist dies nicht der Tatsache geschuldet, dass die Raubtiere auf der Suche nach Nahrung sind. Es ist vielmehr ein pures Abreagieren, wenn das Tier auf eine fremde Duftmarke eines Widersachers in seinem Revier trifft. Dann werden Kampfverhalten und Zerstörungswut geweckt, der Duft des ungebetenen Eindringlings muss mit aller Gewalt weggebissen werden.

Vor diesem Hintergrund ist es unerlässlich, vor jeder Marderabwehr den Motorraum gründlich zu reinigen, um Angriffspunkte für weitere Attacken zu beseitigen. Die STOP&GO Schaub GmbH hat mit dem „Duftmarken-Entferner“ ein Spray entwickelt, das eine preisgünstige und sichere Alternative zur klassischen Motorwäsche darstellt. Der Motorraum nebst der Innenseiten von Motorhaube und Kotflügeln wird einfach flächendeckend eingesprüht und nach kurzer Einwirkzeit mit Wasser abgespült - fertig! Der gut haftende Schaum ist dabei absolut ungefährlich für elektronische Bauteile und greift weder Lack, Glas, Gummi noch Kunststoff an.

Infos: www.marderabwehr.de

Kommentare aus der Community

Sie sind nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melden Sie sich über das Formular in der linken Spalte an und schreiben Sie hier Ihren Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK