Tech-Specs: 1986er 911 Carrera 3,2 Coupé – in PORSCHE SCENE 02/2013

1986er 911 Carrera 3,2 Coupé, Retro-Umbau im Stil des US-amerikanischen 911 2.7 (1974), Foto: Carsten Krome

1986er 911 Carrera 3,2 Coupé, Retro-Umbau im Stil des US-amerikanischen 911 2.7 (1974), Foto: Carsten Krome

1986er 911 Carrera 3,2 Coupé, Retro-Umbau im Stil des US-amerikanischen 911 2.7 (1974), Foto: Carsten Krome

1986er 911 Carrera 3,2 Coupé, Retro-Umbau im Stil des US-amerikanischen 911 2.7 (1974), Foto: Carsten Krome

1986er 911 Carrera 3,2 Coupé, Retro-Umbau im Stil des US-amerikanischen 911 2.7 (1974), Foto: Carsten Krome

1986er 911 Carrera 3,2 Coupé, Retro-Umbau im Stil des US-amerikanischen 911 2.7 (1974), Foto: Carsten Krome

1986er 911 Carrera 3,2 Coupé, Retro-Umbau im Stil des US-amerikanischen 911 2.7 (1974), Foto: Carsten Krome

1986er 911 Carrera 3,2 Coupé, Retro-Umbau im Stil des US-amerikanischen 911 2.7 (1974), Foto: Carsten Krome

1986er 911 Carrera 3,2 Coupé, Retro-Umbau im Stil des US-amerikanischen 911 2.7 (1974), Foto: Carsten Krome

1986er 911 Carrera 3,2 Coupé, Retro-Umbau im Stil des US-amerikanischen 911 2.7 (1974), Foto: Carsten Krome

PORSCHE SCENE Insights: Blut ist dicker als Wasser – ein mit Stilelementen des US-amerikanischen 911 2.7 Coupés versehener Neuaufbau – ab 18. Januar in PORSCHE SCENE 02/2013

Tech-Specs (Halterangaben, abgeglichen mit Herstellerangaben)

Typ: 1986er 911 Carrera 3,2 Coupé, Retro-Umbau im Stil des US-amerikanischen 911 2.7 (G-Modell, 175 PS) ab Modelljahr 1974

FIA-Homologationsnummer: 3062 (Gruppe 4 / in Kleinserie gebaute Spezial-GT-Wagen)

Modelljahr: 1986 (G-Programm)

Karosserie (Serienumfang): 2-türige, 2+2-sitzige, selbsttragende Leichtbau-Coupé-Karosserie aus beidseitig feuerverzinktem Stahlblech; Stahl-Schiebedach; kastenförmige Aluminium-Stoßfänger mit umlaufenden Gummiwülsten als Rammschutzleisten über Prallrohre mit der Karosserie verbunden, 50 Millimeter definierter Bewegungsspielraum der Prallrohre, Abdeckung des Bewegungsbereichs durch schwarze Faltenbälge; hintere Kotflügel werksseitig verbreitert

Aufbau: vorderer und hinterer Nachrüst-Stoßfänger sowie Abschlussblende aus Glasfaser-verstärktem Kunststoff (GFK); Hauben an Sicherungsbändern aus schwarzem Gummi; Demontage der Seitenschweller-Verkleidungen; offene Führung der Ölleitungen beifahrerseitig; Tropfenspiegel-Satz; Heckspoiler-Oberschale im "Entenbürzel"-Stil aus Glasfaser-verstärktem Kunststoff (GFK); Wegfall der Blinker in den vorderen Kotflügeln; Original-Werkslackierung in “Indischrot“ aufbereitet, beilackiert und bedarfsweise instandgesetzt; schwarze Folien-Dekore an den Seiten

Motor: luftgekühlter, durch Peter Prosten revidierter Sechszylinder-Leichtmetall-Boxer Typ 930/20; zwei Ventile pro Zylinder; zwei obenliegende, über Steuerkette angetriebene Nockenwellen; Trockensumpf-Schmierung; thermostatisch geregelte Ölkühlung

Gemischaufbereitung: Bosch-Motorelektronik (Digitale Motor Elektronik) für Einspritzmenge und Zündzeitpunkt; Kraftstoff-Einspritzung Typ L-Jetronic Abgasanlage: an die modifizierte Heckpartie angepasstes Aufpuffsystem mit einzelnem Endrohr auf der Fahrerseite

Hubraum: 3.164 ccm

Bohrung: 95 mm

Hub: 74,4 mm

Verdichtung: 10,3 : 1

Motorleistung (trotz Katalysator): auf 231 PS bei 5.900/min gesteigert

maximales Drehmoment: 285 Nm bei 4.800/min

Höchstdrehzahl: 6.570/min

Kraftübertragung: mechanisches, vollsynchronisiertes Fünfgang-Schaltgetriebe Typ 915/72; Heckantrieb

Bremssystem: innenbelüftete, gelochte Scheiben (282,5 x 24 mm vorn und 290 x 24 mm hinten); neue Reibbeläge; neue Grauguss-Festsattel-Gehäuse

Radaufhängungen (Vorderachse): einzeln an Querlenkern und Bilstein-Stoßdämpferbeinen in sportlicher 'Nordschleifen-Abstimmung'; längs zur Fahrtrichtung liegende Torsionsfederstäbe; Stabilisator

Radaufhängungen (Hinterachse): einzeln an Schräglenkern und quer zur Fahrtrichtung liegenden Torsionsfederstäben; Bilstein-Stoßdämpfer in sportlicher 'Nordschleifen-Abstimmung'; Stabilisator

Räder: Fuchs-Schmiedefelgen (7J x 16 vorn und 8,8J x 16 hinten); Felgenarme in Mattschwarz lackiert; umgeschweißte Außenbetten auf Hochglanz poliert; keine Distanzscheiben

Reifen: Dunlop "SP Sport 9.000" in 205/55 ZR 16 vorn sowie 225/50 ZR 16 hinten

Interieur: schwarze Teilleder-Ausstattung, Dreispeichen-Lenkrad mit gelbem Orientierungsring in Zwölf-Uhr-Position

Gewicht: 1.210 kg

Tankinhalt: 85 Liter

Höchstgeschwindigkeit: (Werksangabe): 240 km/h (tiefgestapelt)

Höchstgeschwindigkeit: (GPS-gemessen): 248 km/h (realistisch)

Beschleunigung (0 - 100 km/h): 6,0 sec.

1986er 911 Carrera 3,2 Coupé, Retro-Umbau im Stil des US-amerikanischen 911 2.7 (1974), Foto: Carsten Krome

Von: PORSCHE SCENE Newsroom, Carsten Krome

Kommentare aus der Community

Sie sind nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melden Sie sich über das Formular in der linken Spalte an und schreiben Sie hier Ihren Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK