"Synthetisches Öl ist das Blut des Hochleistungsmotors"

Eine Million Porsche-Fahrzeuge mit Mobil 1 erstbefüllt, 17 gemeinsame Jahre: Thomas Laudenbach (li.) von Porsche Motorsport und Laurent Fischer (re.) von ExxonMobil mit dem aktuellen Elfer der Baureihe 991

Eine Million Porsche-Fahrzeuge mit Mobil 1 erstbefüllt, 17 gemeinsame Jahre: Thomas Laudenbach (li.) von Porsche Motorsport und Laurent Fischer (re.) von ExxonMobil mit dem aktuellen Elfer der Baureihe 991

Auftakt einer ungewöhnlich dauerhaften Beziehung: Die erste Version des 911 GT1 feierte 1996 ihren Einstand, der Vorderwagen der Baureihe 993 war ein Hinweis auf das zu dieser Zeit aktuelle Serienmodell

Auftakt einer ungewöhnlich dauerhaften Beziehung: Die erste Version des 911 GT1 feierte 1996 ihren Einstand, der Vorderwagen der Baureihe 993 war ein Hinweis auf das zu dieser Zeit aktuelle Serienmodell

Heute würde man wohl Hybrid zum 911 GT1 Evo sagen: Zu den 24 Stunden von Le Mans 1997 debütierte eine überarbeitete Ausführung mit den Hauptscheinwerfern der komplett neuen Porsche-Baureihe 996

Heute würde man wohl Hybrid zum 911 GT1 Evo sagen: Zu den 24 Stunden von Le Mans 1997 debütierte eine überarbeitete Ausführung mit den Hauptscheinwerfern der komplett neuen Porsche-Baureihe 996

Einer der Höhepunkte der bisherigen Partnerschaft: historischer Sieg des von Mobil 1 gesponserten Porsche 911 GT1/98 (Typ 9R1) bei den 24 Stunden von Le Mans 1998 – der 16. und vorerst letzte Triumph

Einer der Höhepunkte der bisherigen Partnerschaft: historischer Sieg des von Mobil 1 gesponserten Porsche 911 GT1/98 (Typ 9R1) bei den 24 Stunden von Le Mans 1998 – der 16. und vorerst letzte Triumph

Vorgeschmack auf den 2014 kommenden LMP1-Prototypen von Porsche: 1998 trat Teamchef Reinhold Joest mit zwei LMP-WSC-Spyder an (im Bild: Michele Alboreto), von denen einer heute in Leipzig weilt

Vorgeschmack auf den 2014 kommenden LMP1-Prototypen von Porsche: 1998 trat Teamchef Reinhold Joest mit zwei LMP-WSC-Spyder an (im Bild: Michele Alboreto), von denen einer heute in Leipzig weilt

PORSCHE SCENE Interview // Experten im Gespräch

Eine Million Porsche-Serienfahrzeuge mit Mobil 1

(Aufgezeichnet am 11. Juni 2012)

Thomas Laudenbach, Leiter Powertrain-Entwicklung bei Porsche Motorsport, und Laurent Fischer, ExxonMobil, im Interview

1996 gingen Porsche und ExxonMobil eine Partnerschaft ein, die seitdem besteht. Ein symbolträchtiges Zeichen der neuen Zeitrechnung war der 911 GT1, der in drei Evolutionsstufen startete und 1998 – pünktlich zum 50. Jubiläum von Porsche – die 24 Stunden von Le Mans gewinnen konnte. Mobil 1 und die Brauerei Warsteiner traten gemeinsam als Hauptsponsoren auf. Nach dem planmäßigen Rückzug des 911 GT1 konzentrierten sich die Aktivitäten auf den seriennahen GT-Sport und Markenpokale wie den Porsche Mobil 1 Supercup, der seit 2007 unter dieser Bezeichnung ausgetragen wird. Kürzlich erhielt der einmillionste Porsche seine werksseitige Erstbefüllung mit synthetischem Motoröl von ExxonMobil. Beide Unternehmen begingen das spektakuläre Jubiläum mit einer Veranstaltung auf der Leipziger Prüf- und Einfahrstrecke. Wir nutzten die Gelegenheit, um mit Diplom-Ingenieur Thomas Laudenbach, dem Leiter der Powertrain-Entwicklung bei Porsche Motorsport, und Laurent Fischer von ExxonMobil zu sprechen.

PORSCHE SCENE: "Thomas Laudenbach, im ersten Einsatzjahr des 911 GT3 R Hybrid sind sie zum ´Race Engineer of the year´, zum Renningenieur des Jahres 2010, ernannt worden. Sie waren es auch, der 2008, vor vier Jahren, die Kraftstoff-Direkteinspritzung im RS Spyder vorstellte. Welchen Stellenwert nimmt für Sie der Erfolgsfaktor Motoröl ein?"

Thomas Laudenbach: "Ich bin seit Oktober 1998 bei Porsche, und damals bestand die Zusammenarbeit mit ExxonMobil bereits. Für mich handelt es sich dabei nicht um klassisches Sponsoring – Budgetmittel gegen Werbefläche –, sondern um eine technologische Partnerschaft. In dieser langen, gemeinsamen Zeit hatten wir immer wieder auch Meilensteine zu verzeichnen. Heute morgen erst erhielt ich von den Getriebespezialisten in meinem Entwicklungsteam eine entsprechende Information per SMS. Eine langfristige Kooperation wie die mit ExxonMobil steht niemals still!"

PORSCHE SCENE: "Laurent Fischer, Sie sind bei ExxonMobil für die Marketing-Kommunikation zuständig. Die einmillionste Werks-Erstbefüllung eines Porsche mit Mobil 1 ist denn auch Anlass unseres Gesprächs. Worauf ist aus Ihrer Sicht die mit 17 Jahren überdurchschnittlich langfristige Partnerschaft zurückzuführen?"

Laurent Fischer: "Wir glauben an unsere Technologie! Und was uns betrifft, genießen wir seit 1974 einen Know-How-Vorsprung. Damals verfügten wir erstmals über die Bausteine eines synthetischen Motoröls, welches wir seit annähernd vier Jahrzehnten kontinuierlich erforschen. Wir dürfen feststellen, Marktführer im Segment der synthetischen Hochleistungs-Motoröle zu sein. Das ist auch im Bezug auf unsere Partnerschaft mit Porsche von Bedeutung."

PORSCHE SCENE: "Thomas Laudenbach, warum sind synthetische Motoröle ein Synonym für Renn- und Hochleistungsmotoren?"

Thomas Laudenbach: "Es geht um die Reduktion der inneren Reibung und um die maximale Stabilität des Schmierfilms. Außerdem haben wir uns Öl-Viskositäten im Bereich von 0W 20 angenähert, um den Ölverbrauch auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Das sind die technischen Aspekte. Darüber hinaus war es eine wichtige strategische Aufgabe, unseren Kunden überall in der Welt eine einheitlich optimale Ölqualität anbieten zu können. Unabhängig vom jeweiligen Standort, das ist unser Selbstverständnis, soll ein Porsche stets dieselben Produkteigenschaften aufweisen, ohne jede Ausnahme!"

PORSCHE SCENE: "Laurent Fischer, kommen wir noch einmal auf die technische Partnerschaft ihrer beiden Häuser zurück – bezieht sich diese ausschließlich auf die Entwicklungsprozesse vor der Freigabe neuer Öle oder Serienfahrzeuge?"

Laurent Fischer: "Aber nein! Schauen Sie, wenn Sie sich medizinisch untersuchen lassen, lassen Sie zuerst Ihr Blut untersuchen. Für uns ist synthetisches Öl das Blut eines jeden Hochleistungsmotors! Und aus einer in regelmäßigen Abständen durchgeführten Analyse unseres Schmierstoffs, zum Beispiel während eines Langstreckenrennens wie den 24 Stunden von Le Mans, lassen sich Erkenntnisse über den Status des Motors gewinnen."

PORSCHE SCENE: "Thomas Laudenbach, wie sehen diese Erkenntnisse konkret aus?"

Thomas Laudenbach: "Wenn unsere Rennkunden ein anderes Motorenöl als Mobil 1 verwenden, sehen wir das anhand bestimmter Teile. Diese Feststellung verdeutlicht die Sinnstiftung technologischer Partnerschaften. In der Serie sind wir bei 125 PS pro Liter Hubraum angelangt. Die Service-Intervalle und der spezifische Power-Output haben sich kontinuierlich verbessert."

PORSCHE SCENE: "Es ist kein Geheimnis, das Porsche einen LMP1-Prototypen für die 24 Stunden von Le Mans 2014 baut. Von 1996 bis 98 warb ExxonMobil auf den Werks-Porsche 911 GT1 für Mobil 1 – könnte sich die Geschichte wiederholen und das Sponsorship eine Neuauflage erfahren?"

Thomas Laudenbach: "Wir arbeiten von der Stunde null an in Sachen LMP1 mit ExxonMobil zusammen. Wir werden dieses Unternehmen als eines der ersten ansprechen, wenn die Frage des Brandings ansteht!"

PORSCHE SCENE: "Meine Herren, wir danken Ihnen für dieses Gespräch, und wünschen weiterhin viel Erfolg!"

PORSCHE SCENE Interview // Experten im Gespräch: eine Million Porsche-Serienfahrzeuge mit Mobil 1

Von: Carsten Krome

Kommentare aus der Community

Sie sind nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melden Sie sich über das Formular in der linken Spalte an und schreiben Sie hier Ihren Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK