7. Jens-Hatje-Porschetreffen

Buchholzer PorschetreffenBuchholzer PorschetreffenBuchholzer PorschetreffenBuchholzer PorschetreffenBuchholzer Porschetreffen

"Wenn man etwas anfängt, dann muss man es auch vernünftig angehen!" Diesem Motto machten die Veranstalter des Porschetreffens, Jens Hatje und Rolf Schekerka, im Juni 2010 erneut alle Ehre. Mit viel Engagement und Herzblut, 100 aufgehängten Plakaten und dem inzwischen etablierten Namen schafften es die Enthusiasten, 300 Zuffenhausener Nobelkarossen in Buchholz zu versammeln. Und es war für jeden etwas dabei: 911, 924, 928 oder 914 – die zu bestaunende Typenvielfalt erfreute nicht nur eingefleischte Porscheliebhaber, sondern auch zahlreiche Kinder und Passanten. Der Schwerpunkt lag diesmal eindeutig bei den G-Modellen.

Auch Rennsportbegeisterte kamen auf ihre Kosten: Das Dortmunder Fides Racing Team erschien mit einem 997 GT3 RS aus dem Porsche Sports Cup – nicht nur, um den Boliden auszustellen, sondern auch, um die glückliche Siegerin eines Gewinnspiels zur Probefahrt mitzunehmen. Ebenfalls mit Porsche-Rennfahrzeugen vor Ort: der Attempto-Rennstall um Arkin Aka, unter anderem im Carrera-Cup aktiv. Zudem brachte die Sportwagenmanufaktur Gumpert aus dem thüringischen Altenburg einen Apollo mit. Sein 650-PS-Motor stammt zwar nicht von Porsche, die Faszination Sportwagen wusste der Audi-Ableger dennoch zu transportieren.

Höhepunkt der Veranstaltung war einmal mehr die Korsofahrt durch die Region. Gegen 15.30 Uhr hieß es: "Motoren starten!". Mitreißender Sound zog durch die Buchholzer Innenstadt, als die PS-starken Triebwerke erwachten. Die Fahrt führte über Holm-Seppensen, Undeloh, Hanstedt und Jesteburg zurück in die Nordheidestadt. Dort erhielten zwei Teilnehmer von den Organisatoren besondere Auszeichnungen: derjenige mit dem niedrigsten Kilometerstand und derjenige mit der weitesten Anreise – der Fahrer eines Speedster 3,2 aus Rosenheim.

Ein attraktives Rahmenprogramm wertete die Veranstaltung, die sich zum zweitgrößten Porsche-Treffen Deutschlands gemausert hat, weiter auf. Viele Tuner und Automobilfirmen präsentierten sich mit ihren Ständen. Der Kooperationspartner des Organisationsteams, die Firma Clean Car, verteilte 10.000 Gutscheine mit Rabatten für Autowäschen. Von jedem Gutschein kam ein Euro dem örtlichen Tierheim zugute, genauso wie fünf Euro der Platzgebühr eines jeden Teilnehmers. Sowohl die Zusammenarbeit mit Clean Car, als auch die Spenden für das Tierheim sind bewährte Bestandteile dieses Porschetreffens. Außerdem winkten bei einer großen Tombola mit 1.000 Losen wertvolle Preise. Und auch die Kinder kamen auf ihre Kosten - von Hüpfburg bis Schmink-Station wurde vieles geboten. Zum ersten Mal in der Geschichte des Treffens sind T-Shirts mit dem Emblem des Porschetreffens angeboten worden, die sehr guten Absatz fanden.

Wer nicht vor Ort sein konnte und sich trotzdem einen visuellen Eindruck des Geschehens machen möchte, kann sich unter www.buchholz-idn.de einen Video-Mitschnitt ansehen. Bei uns finden Sie – siehe unten – eine umfassende Bildergalerie.

Hier geht es zu allen Bildern des 7. Buchholzer Jens-Hatje-Porschetreffens

Kommentare aus der Community

Sie sind nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melden Sie sich über das Formular in der linken Spalte an und schreiben Sie hier Ihren Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK