Dinslaken bleibt Hauptstadt

Fotos: Carsten Krome

1. Mai 2010: 2.400 Porsche auf der Trabrennbahn

Die Signale im Vorfeld des "9 Internationalen Clubday der Porschefreunde" auf Dinslakens Trabrennbahn hätten vielstimmiger nicht sein können. Einerseits kündigten sich Clubs auch aus ferneren europäischen Ländern - Dänemark zum Beispiel, Schweden, Großbritannien, Frankreich oder Tschechien - an. Auch renommierte Aussteller wie der amtierende Porsche-Mobil-Supercup-Champion  Franz Konrad, H&R oder Cargraphic (im Rahmen einer groß angelegten Promotiontour anlässlich des 25-jährigen Betriebsjubiläums) kündigten sich erstmals an. Die Protagonisten der vergangenen Jahre hielten dem inzwischen traditionsreichen Maifeiertag ebenfalls die Treue, allen voran Thomas Nater mit interessanten Premieren unter seinem Label AP Car Design. Doch genau eine Woche vor dem Veranstaltungstermin erlitt Ingo Rübener (53) einen Schlaganfall, der ihn aus der heißen Phase seiner organisatorischen Aufgaben riss.

Gattin Sonja übernahm und zog den Event zusammen mit den bereits gebuchten Einsatzkräften durch. 2.400 Porsche - etwa 200 weniger als im vergangenen Jahr - konnte die Dinslakenerin am Ende des Tages zählen und sich wieder der Betreuung Ihres Mannes zuwenden, der sich in ärztlicher Obhut befindet. Der Rückgang sei "in dieser Größenordnung vertretbar und vor allem auf die Schlechtwettermeldungen an den Tagen vor dem 1. Mai zurückzuführen", gab sie im Interview zu Protokoll. Viele Besitzer eines alten, seltenen oder edlen Sportwagens seien ganz einfach einer Regenfahrt aus dem Weg gegangen.

An einer erneuten Durchführung am 1. Mai 2011 - dann wird es die zehnte Auflage sein - ließ Sonja Rübener keine Zweifel zu: "Nachdem auch für die zwischenzeitlich insolvente Trabrennbahn Dinslaken eine Lösung zum weiteren Betrieb geschaffen worden ist, gehe ich eindeutig von einer Fortsetzung unserer Aktivitäten hier vor Ort aus." Dass das Wetter wider Erwarten doch gut geworden sei, wertete sie im Wortsinn als "Signal von oben - das schwärzeste Szenario tritt nicht grundsätzlich ein!" Und dies möge denn auch ein gutes Omen für Ingo Rübener sein, dem wir an dieser Stelle baldige Genesung und ein Wiedersehen auf "seiner" Trabrennbahn Dinslaken wünschen!

Hier geht's zur Bildergalerie

Von: Carsten Krome

Kommentare aus der Community

Sie sind nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melden Sie sich über das Formular in der linken Spalte an und schreiben Sie hier Ihren Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK