Legenden-Nacht: ein Festival der Sinne

Brückenschlag in die Gegenwart: 2007er 997 GT3 Cup mit dem Kremer-Praktikanten Marcus Lawrenz, der üblicherweise mit Fahrzeugen der Marke MG unterwegs ist

Erinnerungen an die 24 Stunden von Daytona 1978 kamen auf: Schornstein/Brambring/Krages steuerten den Vaillant-Kremer-935 K2 damals auf den fünften Gesamtrang

Sternstunde: Der 71-jährige Aachener Dieter Schornstein ging – in seinem damaligen Original-Fahreranzug! – mit dem Jägermeister-935er auf die Strecke

Brückenschlag in die Gegenwart: 2007er 997 GT3 Cup mit dem Kremer-Praktikanten Marcus Lawrenz, der üblicherweise mit Fahrzeugen der Marke MG unterwegs ist

Vollversammlung im Teamzelt von Porsche Kremer Racing Cologne: Mit einer zünftigen Grillparty inmitten des Fahrerlagers klang das Treffen erst lange nach Mitternacht aus

Sternstunde: Der 71-jährige Aachener Dieter Schornstein ging – in seinem damaligen Original-Fahreranzug! – mit dem Jägermeister-935er auf die Strecke

Drei Carrera RSR von Henning Meyersrenken, Wolfgang Pohl und der Osnabrücker Motorsport-Familie Schrey erfüllten dank ihrer zusätzlichen Scheinwerfer eine ohnehin stimmungsvolle Eifelnacht mit Licht

Vollversammlung im Teamzelt von Porsche Kremer Racing Cologne: Mit einer zünftigen Grillparty inmitten des Fahrerlagers klang das Treffen erst lange nach Mitternacht aus

Drei Carrera RSR von Henning Meyersrenken, Wolfgang Pohl und der Osnabrücker Motorsport-Familie Schrey erfüllten dank ihrer zusätzlichen Scheinwerfer eine ohnehin stimmungsvolle Eifelnacht mit Licht

"Porsche Kremer Nacht der Legenden" im Rahmen des ADAC-Eifelrennens um den Jan-Wellem-Pokal auf dem Grand-Prix-Kurs des Nürburgrings

Am 10. September 2011 gestalteten 17 Boliden aus der nunmehr fast 50-jährigen Geschichte des Kölner Rennstalls Porsche Kremer Racing Cologne die erste "Nacht der Legenden". Den Rahmen bot das ADAC-Eifelrennen um den Jan-Wellem-Pokal, das traditionell  auf dem Nürburgring zur Austragung kommt.

Zwei Stunden vor dem Start versammelten sich unter den Augen des eigens angereisten Firmen-Mitbegründers Manfred Kremer eine große Zahl von Zuschauern, Fotografen und Journalisten vor dem Kremer-Teamzelt im Fahrerlager. Ein jeder wollte die Vorbereitungen, die tolle Akustik und Atmosphäre miterleben. 17 teilnehmende Fahrzeuge hatte man sich im Hause Porsche Kremer Racing Cologne zwar erhofft, aufgrund der kurzen Vorlaufzeit aber nicht unbedingt erwartet. Die Idee war immerhin erst im Juli 2011 geboren worden! Firmeninhaber Eberhard A. Baunach und sein Geschäftsführer, das Kremer-Urgestein Uwe-Michael Sauer, hatten ihre Kontakte spielen lassen, um Fahrer und deren Fahrzeuge zu aktivieren...

Das war nur die Einleitung, die komplette Story finden Sie in der Dezember-Printausgabe der PORSCHE SCENE – mit acht Seiten zusätzlichem Umfang noch bis zum 14. Dezember 2011 im Zeitschriftenhandel!

Von: Jan Christian Hennen | Fotos: Wolfgang Grube

Kommentare aus der Community

Sie sind nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melden Sie sich über das Formular in der linken Spalte an und schreiben Sie hier Ihren Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK