Sekt oder Selters

Jens-Hatje-Porschetreffen 2008

Jens-Hatje-Porschetreffen 2008

Jens-Hatje-Porschetreffen 2008

Fotos: Veranstalter, Wochenblatt

Das fünfte Jens-Hatje-Porschetreffen fand am 29. Juni im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums der Stadt Buchholz statt. So zeigten sich die rund 400 angereisten Porsche auf dem gesamten Areal der Innenstadt den zahlreichen Besuchern und sorgten nicht nur hier für Begeisterung, denn die Macher hatten einiges an Programm auf Lager.

Buchholz vor den Toren Hamburgs mausert sich immer mehr vom Geheimtipp zu einem festen Eintrag im Terminkalender vieler Porsche-Fans. Was vor fünf Jahren auf Initiative von Jens Hatje und Rolf Schekerka mit knapp 30 Autos vor einem örtlichen Landgasthof begann, hat sich zu einem Treffen gemausert, zu dem in diesem Jahr sogar Gäste aus der Schweiz anreisten. Jens Hatje rief auch 2008, und fast 400 Porsche pilgerten nach Buchholz. Ein Erfolgsrezept: Trotz wachsenden Zuspruchs bemühen sich die Macher, eine persönliche Atmosphäre beizubehalten.

So begrüßte Hatje auch diesmal wieder alle Teilnehmer bei der Einfahrt persönlich und verteilte die Unterlagen. Danach ging’s zum Empfang bei Sekt oder Selters. Auch hier sind Hatje und Schekerka bemüht, den mittlerweile teilweise engen Kontakt mit den Gästen auszubauen oder sie neu untereinander bekanntzumachen. ”Wir haben viele, die schon seit dem ersten oder zweiten Mal dabei sind und wollen eben auch, dass die Leute sich austauschen”, sagt Schekerka. Gute Öffentlichkeitsarbeit und Berichte in PORSCHE SCENE seien ein weiteres Erfolgsrezept. ”Wir haben aber kein Interesse daran, zwei- oder dreitausend Autos hier zu haben, denn wir wollen langsam wachsen und keine Spinner dabeihaben, die den dicken Max machen wollen”, betont Schekerka. Zudem beweisen die Macher eine soziale Ader. Fünf von den zehn Euro Teilnehmergebühr gehen an das örtliche Tierheim. ”Wir wollen damit auch den Neidfaktor Porsche relativieren”, so Schekerka hinsichtlich des Engagements. ”Außerdem haben wir auch wieder die Autos für die Kinder aufgemacht, so dass sie sich einmal in einen Porsche setzen konnten.”

Am Veranstaltungs-Sonntag selbst trudelten die ersten Autos schon ab halb zehn in Buchholz ein – und damit anderthalb Stunden vor dem offiziellen Beginn. Freilich bekamen sie auch da bereits, wie alle anderen Teilnehmer später auch, ihren Standplatz in der Innenstadt zugeteilt. Bis zur Sternfahrt am Nachmittag blieb dann sowohl für die Teilnehmer als auch die Besucher Zeit, über die Zuffenhausener Pretiosen zu staunen. Gastronomie, ADAC-Geschicklichkeits-
Parcours und verschiedene Aussteller rundeten das Angebot ab. So konnte auch das Team Ahlden Motorsport begrüßt werden, das 2008 im Porsche Sports Cup Deutschland startet.

Am zirka fünfzig Kilometer langen Korso ins nähere Umland beteiligten sich dann knapp 300 Autos. ”Wahrscheinlich einer der größten Korsos in Deutschland”, mutmaßt Schekerka. ”Ganz toll für das Publikum war hier auch der Start der Autos aus der Fußgängerzone. Der Sound, der da widerhallte, war einfach genial!” Nach der Rückkehr am späten Nachmittag klang die Veranstaltung langsam aus, und viele der Teilnehmer werden sich wohl schon jetzt auf die neue Auflage im nächsten Jahr freuen.

Von: Peter Löschinger

<< Erste < Vorherige 1 2 Nächste > Letzte >>

Kommentare aus der Community

Sie sind nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melden Sie sich über das Formular in der linken Spalte an und schreiben Sie hier Ihren Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK