Porsche 968 Coupé (1993): Daten und Fakten

Porsche 968 Coupé (1993), Porsche Classic Car Kumho Trophy (PCC) 2005; Foto: Carsten Krome

Porsche 968 Coupé (1993), Porsche Classic Car Kumho Trophy (PCC) 2005; Foto: Carsten Krome

Porsche 968 Coupé (1993), Porsche Classic Car Kumho Trophy (PCC) 2005; Foto: Carsten Krome

Porsche 968 Coupé (1993), Porsche Classic Car Kumho Trophy (PCC) 2005; Foto: Carsten Krome

Porsche 968 Coupé (1993), Porsche Classic Car Kumho Trophy (PCC) 2005; Foto: Carsten Krome

Porsche 968 Coupé (1993), Porsche Classic Car Kumho Trophy (PCC) 2005; Foto: Carsten Krome

Porsche 968 Coupé (1993), Porsche Classic Car Kumho Trophy (PCC) 2005; Foto: Carsten Krome

Porsche 968 Coupé (1993), Porsche Classic Car Kumho Trophy (PCC) 2005; Foto: Carsten Krome

Porsche 968 Coupé (1993), Porsche Classic Car Kumho Trophy (PCC) 2005; Foto: Carsten Krome

Porsche 968 Coupé (1993), Porsche Classic Car Kumho Trophy (PCC) 2005; Foto: Carsten Krome

PORSCHE SCENE Insights: TECH-SPECS (Halter- und Herstellerangaben)

Typ: Porsche 968 Coupé (1993), Aufbau zur Clubsport-Version

Fahrgestellnummer: WPO ZZZ 96 ZPS 8 01185

Zeitpunkt der Werksauslieferung: 19.7.1993

Karosserie: beiderseitig feuerverzinktes Tiefzieh-Stahlblech in einer Dicke von überwiegend 0,8 mm, geschlossenes Coupé mit elektrisch ausstellbarem Targa-Dach; in Ruhestellung versenkte, elektrisch ausklappbare Hauptscheinwerfer, Leuchtweiten-Regulierung, zwei Fernlicht-Zusatzscheinwerfer; in die Karosserieform integriertes, aus stoßfestem, glasfaserverstärktem Polyurethan hergestelltes Bugteil, definierte Brems-Kühlluft-Führung über die Frontspoiler-Lippe; Zentralverriegelung, Original-Heckflügel auf elektrisch zu betätigendem Glas-Gepäckraumdeckel, Heckscheibenwischer, in die Karosserieform integriertes, aus stoßfestem, glasfaserverstärktem Polyurethan hergestelltes Heckteil, Wiechers-Überrollkäfig auf Einschweißplatten nach DMSB-Vorschrift, Gegenhalter an der Fahrzeug-Unterseite, Lackierung in “Signalgrün 22S”

Motor: flüssigkeitsgekühlter Reihen-Vierylinder Typ M44/43, Produktionsnummer 42P03344, vier Ventile pro Zylinder, “VarioCam”-System zur Verstellung der Einlassnocken-Steuerzeiten, zwei direkt im Zylinderkopf gelagerte Nockenwellen, Antrieb der Auslass-Nockenwelle über Zahnriemen von der Kurbelwelle, Antrieb der Einlass-Nockenwelle über Rollenkette von der Auslass-Nockenwelle, hydraulischer Kettenspanner mit zwei Gleitschienen, Klopfregelung, Kolbenkühlung durch gezielten Ölstrahl auf die heiße Innenseite des Kolbenbodens, zwei gegenläufige Ausgleichswellen zur Kompensation der Massenkräfte zweiter Ordnung, digitale Original-Motorelektronik (DME), Hitzdraht-Luftmassen-Messung zur Ermittlung der Dichte vorbeiströmender Luftmasse, Leerlauf-Rücksteller, Resonanzkörper im Ansaugsystem, Lambda-Sonde, Dreiwege-Metall-Katalysator, direkt an der Kurbelwelle angebrachtes Zweimassen-Schwungrad, TechArt-Sportauspuff-Anlage

Hubraum: 2.990 ccm

Zylinderbohrung: 104 mm

Kolbenhub: 88 mm

Motorleistung: 240 PS bei 6.200/min

maximales Drehmoment: 305 Nm bei 4.100/min

Kraftübertragung: revidiertes Sechsgang-Schaltgetriebe Typ G44.00, Produktionsnummer 1007022, Einscheiben-Kupplung Typ 964 Carrera RS, transaxialer Heckantrieb

Fahrwerk: Mc-Pherson-Einzelradaufhängung vorn, hinten Querrohr mit Drehfederstäben, Federstreben und Schräglenkern, beim Ersteinsatz höheneinstellbare, gelbe Koni-Stoßdämpfer in Straßen-Abstimmung, Stabilisatoren

Bremsanlage: Zweikreis-Bremsanlage, innenbelüftete, gelochte Scheiben Typ 944 Turbo S (250 PS), rot lackierte Vierkolben-Aluminium-Bremssättel Typ 944 Turbo S (250 PS), ABS, Ferodo- oder Pagid-Reibbeläge, Rennsport-Bremsflüssigkeit, Stahlflex-Flüssigkeitsleitungen

Räder: in der Porsche Classic Car Trophy (PCC) einheitliche Kumho-Sportreifen Ecsta V70A (225/45-ZR17 vorn und 245/40-ZR17 hinten) auf Original-Cup-Design-Rädern (7,5J x 17 ET 65 mm vorn und 9J x 17 ET55 mm hinten), H&R-Zehnloch-Distanzscheiben in verschiedenen Abmessungen

Interieur: tief geschüsseltes Momo-Glattleder-Lenkrad auf langer Nabe, König-Leichtbau-Rennsportsitz, GA-Rennsportgurte, Fangnetz an der Seitenscheibe, durch Marc Fischer gefertigte Türverkleidungen aus Carbon-Leder mit Zugschlaufen, Beibehaltung der elektrischen Fensterheber; Original-Echtlederausstattung in “Cobaltblau 91” vorübergehend entnommen, Original-Radio-Empfangsgerät “Symphony RDS” vorübergehend entnommen

Leergewicht: 1.370 kg

Höchstgeschwindigkeit: 252 km/h

Von: Carsten Krome (2005)

Kommentare aus der Community

Sie sind nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melden Sie sich über das Formular in der linken Spalte an und schreiben Sie hier Ihren Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK